Ausschreibung: Verpasse keine Krise!  

2020 war für uns alle ein sehr besonderes Jahr. CORONA hat uns sehr bewegt und bewegt uns noch immer. Viele unserer Mitglieder haben mit viel Kreativität und Engagement einen Umgang mit der Krise gesucht.

Dabei wurden unterschiedlichste Herausforderungen gemeistert, Chancen erkannt, Altbekanntes hinterfragt und Neues ausprobiert. Den besonders lösungsorientierten, kreativen und gewinnbringenden Umgang mit der Krise möchten wir als SG gerne in den Fokus der Wahrnehmung rücken, damit wir alle von den gesammelten Erfahrungen profitieren können.

Wie haben sich die systemischen Fachrichtungen in der aktuellen Krise entwickelt? Wie haben Mitglieder die aktuellen Umstände gewinnbringend genutzt? Was macht es mit der Arbeit bei den Klienten und welche Innovationen haben sich daraus ergeben? Was ist Neues an den Instituten und in der Lehre entstanden?

Bewerbt Euch mit Eurem Ansatz oder nominiert andere SG-Mitglieder, deren Vorgehen mit der Krise Ihr als besonders systemisch-gewinnbringend erachtet. In den nächsten Wochen stellen wir Euch dann hier in der Mitgliederinformation die eingereichten Beiträge vor, bevor die Jury aus allen eingereichten Beiträgen, bis zu 3 Preisträger nominiert.

Folgende Kriterien werden zur Bewertung herangezogen:

  • Die systemische Haltung und die Nachhaltigkeit des systemischen Ansatzes sollten deutlich erkennbar sein. Es sollte also der Unterschied deutlich werden, der einen Unterschied macht.
  • Eine Praxisorientierung im Sinne von „next practice“ (zukunftsorientiert), aber auch „best practice“ ist wichtig.
  • Es soll sich um einen besonders kreativen oder innovativen Umgang mit der „Krise“ handeln, das sich entweder einem neuen Bereich zuwendet oder systemisches Arbeiten mit neuen Impulsen kombiniert.

Das Preisgeld beträgt bis zu 1.500,- Euro pro Jahr und kann auf 1 bis 3 Preisträger verteilt werden.

Bitte reicht Eure Beiträge als Kurzbeschreibung sowie eine schriftliche Konzeption von maximal 20 Seiten (andere Formen können akzeptiert werden; z.B. auditiv, kreativ etc.) unter info@systemische-gesellschaft.de ein. Einsendeschluss ist der 15. April 2021.

Werde Jury-Mitglied!
Du möchtest selbst keinen Beitrag einreichen, hast aber Lust, das Vorhaben zu unterstützen?
Dann melde Dich jetzt in der Geschäftsstelle unter info@systemische-gesellschaft.de für die Teilnahme in der Jury. Der Vorstand wird aus den Interessierten 3 KollegInnen benennen, die drei Preisträger aus den eingereichten Beiträgen nominieren.   

Letzte Aktualisierung: 31.03.2021