Psychologin/ Psychologe (w/m/d)

Berufsabschluss

Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Diplom-, Magister- oder Masterabschluss) in einem akkreditierten Studiengang der Fachrichtung Psychologie

Ort der Ausübung

Baden-Württemberg

Beginn

Beschreibung

Im Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex) beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle neu zu besetzen. Getreu dem Slogan: „Gemeinsam gegen Extremismus“ bietet konex zusammen mit seinen Netzwerkpartnern Informationen und Beratung gegen religiös und politisch motivierten Extremismus an. Neben Fortbildungsangeboten des dem konex zugehörigen Landesbildungszentrum Deradikalisierung, die für bestimmte Zielgruppen angeboten werden, stellt insbesondere die Ausstiegsberatung für radikalisierte Personen und deren unmittelbarem Umfeld die Kernaufgabe des Kompetenzzentrums dar. Die Beraterinnen und Berater arbeiten interdisziplinär und phänomenübergreifend. Darüber hinaus erhalten sie psychologische Unterstützung bei der Fallarbeit. Die Aufgaben umfassen: Umfangreiche psychologische Unterstützung der Fallbetreuung für ausstiegswillige Personen und deren engem sozialen Umfeld aus allen relevanten Extremismusbereichen. Hierzu zählen bspw. die fachliche Einschätzung und Mittlerrolle zur Einbeziehung relevanter Stellen der Sozial-, Kinder- und Jugendhilfe sowie anderer tangierter Stellen und das Mitwirken bei interdisziplinären Analyse- und Bewertungsprozessen zur Identifizierung von Ressourcen, Schutz- und Risikofaktoren, eigenständige Durchführung der Fallbetreuung für ausstiegswillige Personen und deren engem sozialen Umfeld sowie Hintergrundrecherchen zu den betreuten Fällen, Durchführung von kollegialen Fallberatungen und Organisation von Supervision, Durchführung von Weiterbildungs- und Schulungsveranstaltungen zur internen und externen Qualifikation im Bereich psychologischer Grundlagen (Zielgruppe: Beraterinnen und Berater, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren), Vernetzung mit fachlichen Gremien oder übergeordneten Stellen von Trägern psychosozialer Versorgung mit dem Ziel einer Zugangserleichterung zu spezifischen Hilfen und Angeboten, Auswertung der Fälle zur kontinuierlichen Verbesserung der Beratungspraxis in enger Abstimmung mit dem Landesbildungszentrum Deradikalisierung, insbesondere durch Verdichten und Einordnen von (Verhaltens-) Auffälligkeiten etc. zur Entwicklung von Zugangsstrategien und Handlungsplänen, Auswertung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Fortschreibung psychologischer Parameter bei der Initiierung von Distanzierungs- und Ausstiegsprozessen bei Extremismus, Mitarbeit in landes- oder bundesweiten Arbeitsgruppen, Mitwirken bei der (Weiter-) Entwicklung von Maßnahmen- und Bewertungskonzepten.

Link zu weiteren Informationen

https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/karriere/stellenausschreibungen/stellenangebot-einzelansicht/job/bw/psychologin-psychologe-wmd-4645/

Ansprechperson

Fachlich: Herr Gauss (0711 279-4590), Verfahren: Herr Petzold (0711 231-3351)

stuttgart.lka.abt1.ref.120@polizei.bwl.de

Inserat aktiv

30.03.2022