2022-15 ONLINE: Systemisches Arbeiten mit der Mehrgenerationenperspektive

27.10.2022 - 28.10.2022 | Seminar

Veranstalter

FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung

Veranstaltungsort

71088 Holzgerlingen
Bildungs- und Familienzentrum Holzgerlingen, Altdorfer Str. 5

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Ziel der Veranstaltung

  • Den Blick für mehrgenerationale Themen (Verstrickungen und Ressourcen) schärfen
  • Identität als Schnittpunkt von historischem, gesellschaftlichem und sozialem Kontext und individuellem Lebensweg zu denken
  • Ressourcenorientierte Methoden für die praktische Arbeit kennenzulernen um sowohl Loyalität zur Herkunftsfamilie leben als auch den eigenen Weg gehen zu können.

Zielgruppe

Am Thema Interessierte

Referent/-innen

Sabine Salzmann

Beschreibung


Im systemischen Ansatz gehen wir davon aus, dass gezeigtes Verhalten für Menschen Sinn macht, auch wenn es vordergründig destruktiv erscheint. In der Mehrgenerationenperspektive wird der Fokus dabei über das aktuelle Geschehen und den derzeitigen Kontext geöffnet und der Frage nachgegangen, wie Verhalten, Erleben oder auch Symptome Sinn ergeben, wenn man Vermächtnisse aus früheren Generationen oder Loyalitäten zu diesen berücksichtigt.

Die öffentlich geführte Diskussion um die Präsenz des 2.Weltkrieges für Kriegskinder, -enkel und -urenkel auch 70 Jahre nach dessen Ende zeigt, wie hilfreich es sein kann, die transgenerationalen Vermächtnisse zu berücksichtigen.

Da wir auch als Professionelle in die Geschichten unserer Herkunftsfamilie eingewoben sind, werden die Seminartage sowohl Methodenanteile als auch Selbsterfahrungsanteile haben. Die Inhalte können auf dem Hintergrund von „Fällen“ mit mehrgenerationalen Thematiken verfolgt werden. Ein besseres Verständnis, auch für die zukünftige Haltung bei der Anwendung werden entwickelt, wenn der Fokus auf dem eigenen Familiensystem und dessen Einladungen liegt.

Inhalte:

- Input Transgenerationale Einladungen

- Familienrekonstruktion im Schnittpunkt zu gesellschaftlichen und historischen Entwicklungen

- Dekonstruktion von Kernglaubenssätzen

- Methode „Das Morgengramm“ nach Krizystof Klajs

- Ressourcenorientierte Methoden, um transgenerationale Einladungen zu verändern nach Gabriele Baer und Udo Frick Baer

- Weitere Inhalte je nach Prozess und Bedarf der Teilnehmer*innen.

Methoden:

Vortrag, Austausch im Plenum, Einzelarbeit, Kollegiale Beratung.

Telefonnummer

07031 2961911

Link zu weiteren Informationen

https://www.mutpol-boeblingen.de/fobis/seminare/methodenseminare-ms.html

Anmeldung über

https://www.mutpol-boeblingen.de/fobis/seminare/methodenseminare-ms.html