Beginn: Ausbildungsgruppe Systemische Therapie

11.04.2016 - 15.04.2016 | Fortbildung

Veranstalter

IF Weinheim

Veranstaltungsort

Melle (für Raum Nordwestdeutschland)

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Fortbildung

Weiterbildungsnachweis

Systemische Therapie

Diese Veranstaltung kann die Voraussetzungen erfüllen, um eine SG-Nachweis beantragen zu können.

Themenstichwort

Systemische Therapie

Zielgruppe

Offen für alle InteressentInnen nach Vertragsabschluss

Referent/-innen

Claudia Terrahe-Hecking & Dr. Stephan Theiling

Beschreibung

Grundlagen der Ausbildung Besonderheit in dieser Ausbildung ist das aufeinander bezogene und kontinuierliche Arbeiten von TeilnehmerInnen und LehrtherapeutInnen im Rahmen einer festen Ausbildungsgruppe. Die Termine der Seminare werden für einen Zeitraum von ca. 3,5 Jahren vor Beginn der Ausbildung festgelegt. Jede Gruppe wird von einem Lehrtherapeuten-Team über die gesamte Ausbildung begleitet. Ausnahme ist das Wahlseminar. Voraussetzung für den Beginn der Ausbildung Systemische Therapie ist die Teilnahme an den Grundlagenkursen I und II. Die Ausbildung umfasst acht Seminare mit insgesamt 43 Tagen. Bei Seminar 7 können die Teil­nehmerInnen dabei aus dem Bereich der Wahlseminare ein Seminar auswählen. In der Supervision (24 Tage) wird während der Ausbildungszeit die system­the­ra­peu­­tische Arbeit der TeilnehmerInnen in Live- und Exzerptsupervisionen durch einen Lehrtherapeuten super­vidiert. Von den drei Exzerpten wird ein Exzerpt mit Transkript vorgestellt. In der Intervision (120 Stunden) findet kollegialer Austausch der Teil­nehmerInnen sowie die Auswertung ihrer systemtherapeu­ti­schen Arbeit statt. Die Intervisionsgruppe soll auch Unterstützung in der persönlichen Entwicklung sein. Gemeinsames Litera­tur­studium fördert die theoretische Diskus­sion und Kompetenz. Parallel zur Ausbildung arbeiten die TeilnehmerInnen in ihrer beruflichen ­Praxis laufend mit Familien, Paaren oder anderen Systemen unter Eigen- und Intervisionsgruppen­auswertung. Zum Abschluss der Ausbildung müssen 200 protokollierte systemthera­peutische Sitzungen sowie 50 Stunden Eigenarbeit nachgewiesen werden. Systemische Selbsterfahrung, gegebenenfalls Eigentherapie erweitern die per­sön­liche und berufliche Kompetenz. ­Die Reflexion der persönlichen Entwicklung bekommt über den gesamten Ausbildungszeitraum eine besondere Bedeutung. Die Ausbildung wird mit einer Ab­schlussarbeit und einem nachfolgenden Kollo­quium beendet. Danach erhalten die TeilnehmerIn­nen ein Zertifikat. Dieses Zertifikat ist Grundlage für die Zertifizierung durch die Syste­mische Gesellschaft (Dachverband). Nach Abschluss der Ausbildung besteht die Möglichkeit, die aufbauenden Ausbildungen Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie, Systemisches Coaching und Systemische Supervision anzuschließen. Die Teilnahme an Veranstaltungen zur Systemischen Beratung und/oder Therapie in anderen Fortbildungseinrichtungen, Fachhochschulen und/oder Universitäten kann nach Antragstellung in Einzelfällen auf die Ausbildung Systemische Therapie angerechnet werden.

Link zu weiteren Informationen

http://if-weinheim.de/ausbildungen/systemische-therapie/ausbildung-systemische-therapie-im-festen-gruppenkontext-ab-2015.html

Anmeldung über

http://if-weinheim.de/ausbildungen/systemische-therapie/ausbildung-systemische-therapie-im-festen-gruppenkontext-ab-2015.html