Menü Suche
Zurück zur Übersicht

Das symbolische Sandspiel in der Systemischen Therapie

11.10.2019 - 12.10.2019 | Seminar

Veranstalter

StIF / Stuttgarter Institut für Systemische Therapie, Beratung, Supervision und Systemisches Coaching e.V.

Veranstaltungsort

StIF / Stuttgarter Institut für Systemische Therapie, Beratung, Supervision und Systemisches Coaching e.V.
Wilhelm-Hertz-Straße 2, 70192 Stuttgart

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Themenstichwort

Das symbolische Sandspiel

Zielgruppe

alle psychosozialen Berufe / ÄrztInnen

Referent/-innen

Anja Wilser / Dipl.-Pädagogin, Systemische Therapeutin (SG), Systemische Kinderund Jugendlichentherapeutin (SG), Dozentin für Systemische Beratung (SG), Systemische Lehrtherapeutin (SG), Supervisorin, Lehrende Supervisorin (SG), Lehrsupervisorin.
Ulrich Gwinner / Dipl.-Psychologe, Systemischer Therapeut (SG), Systemischer Kinder- und Jugendlichentherapeut (SG), Sandspiellehrtherapeut (DGST, ISST), Hypnotherapeut (M.E.G.), mehrjährige Tätigkeit in der psychotherapeutischen und beraterischen Arbeit mit Familien, Paaren, Kindern und Jugendlichen in psychologischer Universitätsambulanz, in kommunaler Beratungsstelle und in privater Praxis. Tätigkeiten in der Ausbildung von Systemischen Therapeuten und von pädagogischen Berufsgruppen im Sandspiel, sowie in der Supervision von psychiatrischen und Jugendhilfeeinrichtungen.

Beschreibung

Wenn aus verschiedenen Gründen der sprachliche Ausdruck nicht möglich ist, ist dennoch jeder Mensch in der Lage, Bilder innerer Befindlichkeit zu gestalten. Die Urmaterialien Wasser und Sand, die jedem von Kind an vertraut sind, helfen ihm beim Eintauchen in die „Bildersprache“. Im Prozess des Sandbildbauens und des gemeinsamen Betrachtens der fertiggestellten Bilder werden Selbstheilungskräfte angeregt und Entwicklungsprozesse angestoßen. Auf nonverbale Weise drücken sich so tief liegende Ebenen der Psyche aus, die dem Bewusstsein nicht zugänglich sind oder für die es keinen angemessenen sprachlichen Ausdruck gibt.
Entwickelt wurde die Sandspieltherapie von der Therapeutin Dora Kalff durch die Verbindung der Analytischen Psychologie C. G. Jungs und dem „Weltspiel“ der Kinderärztin Margaret Lowenfeld. Die Sandspieltherapie wird als tiefenpsychologisches Heilverfahren in der Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewandt und hat inzwischen reichhaltigen Eingang i n die systemische und familientherapeutische Praxis gefunden.

Das Seminar will einen Einblick in und Neugier auf die Sandspieltherapie und ihre Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen systemischen Beratungs- und Therapiesettings machen. Wir beschäftigen uns mit der äußeren und inneren Gestaltung einer Sandspielsitzung, mit Symbolen und deren Bedeutung, wie Sandbilder gelesen werden, und wie Sandbilder in den unterschiedlichsten Prozessen einbezogen und genutzt werden können, wie z.B. in Paartherapien, mit Familien, Teams oder Einzelpersonen. Nicht zuletzt soll auch die Möglichkeit bestehen, Erfahrungen im eigenen Erspielen machen zu können. 20

Telefonnummer

0711-2991474

Link zu weiteren Informationen

https://stif-stuttgart.de/page.php?id=Seminare_Workshops_11

Anmeldung über

https://stif-stuttgart.de/page.php?id=Seminare_Workshops_11

Letzte Aktualisierung: 18.12.2018