Einführung in das Verfahren Familienrat (Family Group Conference) am Beispiel Jugendhilfe

05.04.2016 - 05.04.2016 | Seminar

Veranstalter

Institut für systemische Studien e.V.

Veranstaltungsort

20251 Hamburg
Neumünstersche Straße 14

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Referent/-innen

Jens Kurbjeweit, Sozialpädagoge

Beschreibung

Das Verfahren des Familienrates richtet sich an Familien, die Probleme lösen wollen und dabei die Unterstützung ihrer Verwandten und Freunde bzw. weiterer Personen (z. B. Nachbarn, Fachleute etc.) in Anspruch nehmen möchten. Dabei werden die Selbsthilfe-Potenziale geweckt und das Umfeld der Familie genutzt. Ziel des Familienrates ist es, Familien zu stärken und dabei zu unterstützen, gemeinschaftlich Lösungen für die bestehenden Probleme zu erarbeiten. Dieser Empowerment-Ansatz führt dazu die Ressourcen der Familie und des sozialen Umfeldes zu aktivieren. Das Verfahren Familienrat wird bereits seit einigen Jahren erfolgreich in unter¬schied-lichen Arbeits¬feldern (z. B. Senio¬renhilfe, Jugendhilfe) eingesetzt. Sehr gut kann es in der Jugendhilfe, Pflege und Betreuung älterer und behin¬derter Menschen eingesetzt werden. Hier kann es zum Beispiel darum gehen, dass ein auf Hilfe angewiesenes Famili¬en¬mitglied gerne weiter zu Hause leben möchte, aber die Familie bisher keine Lösung für eine ausrei¬chende Betreuung finden konnte. Im Business Bereich kann das Verfahren Familien bzw. Arbeit¬nehmer unter¬stützen, die durch Überlastung im Beruf den privaten Heraus¬for¬de¬rungen nicht mehr gerecht werden (z.B. zu wenig Zeit für die Familie).

Ankündigungsdatei

W2016-2-Kurbjeweit.pdf

Telefonnummer

040-420 22 46

Link zu weiteren Informationen

http://www.systemischestudien.de/veranstaltungen/workshops/

Anmeldung über

info@systemischestudien.de