Familiengeschichten als Kraftquellen, Familien-re-konstruktion

31.01.2014 - 01.02.2014 | Seminar

Veranstalter

Institut an der Ruhr

Veranstaltungsort

Bochum

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Themenstichwort

Selbsterfahrung

Ziel der Veranstaltung

In diesem Workshop werden anhand des Familienstammbaumes gemeinsam solche Delegationen, Regeln, Vermächtnisse und Werte erarbeitet, die sich auf unsere aktuellen Konflikte und problematischen Beziehungsmuster auswirken.

Zielgruppe

Einzelpersonen und Paare

Referent/-innen

Satuila Stierlin-Zanolli

Beschreibung

In der systemischen Therapie ist die Mehrgenerationenperspektive von besonderer Bedeutung. Sie lässt uns fragen: Wie und wie weit kommen Bindungen, Ausstoßungsprozesse sowie verdeckte Aufträge ins Spiel, aus denen innerpsychische und zwischenmenschliche Konflikte und – damit verbunden – seelische und körperliche Leiden erwachsen? Und: Wie lassen sich diese Konflikte noch heute möglichst effektiv angehen und verwandeln? In diesem Workshop werden anhand des Familienstammbaumes gemeinsam solche Delegationen, Regeln, Vermächtnisse und Werte erarbeitet, die sich auf unsere aktuellen Konflikte und problematischen Beziehungsmuster auswirken. In einem Klima von gegenseitigem Vertrauen versuchen wir, unsere Kreativität und unseren Humor zu nutzen. Im Plenum und in Kleingruppen wird mit Genogrammen und Familienskulpturen gearbeitet. Dieses Seminar ist auch für Paare gedacht.

Link zu weiteren Informationen

www.institut-an-der-ruhr.de

Anmeldung über

Institut an der Ruhr