Hypnosystemische Ego-State-Arbeit in der Paartherapie

12.07.2018 - 13.07.2018 |

Veranstalter

IGST e.V.

Veranstaltungsort

Gaisbergstraße 3, 69115 Heidelberg

Veranstaltungsdetails

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Referent/-innen

Roland Kachler

Beschreibung

Paare, die Paartherapie aufsuchen, sind meist in destruktiven Interaktionen zwischen elterlichen Introjekten und Kind-Ego-States oder zwischen den beiden Kind-Ego-States der Partner involviert. In der Paartherapie geht es darum, Zugang zu diesen Ego-States und deren Bindungs- und Beziehungsmustern aufzufinden. Die Arbeit mit den verletzten oder bedürftigen Kind-Ego-States und den destruktiven Eltern-Introjekten eröffnet den Paaren ein Verständnis ihres meist unbewussten, Problem erzeugenden Paarvertrages. Paare können diesen Paarvertrag lösen, indem sie die Bedürfnisse der beteiligten Ego-States entdecken, als Partner für sie eigenverantwortlich sorgen und so für eine neu gelingende Partnerschaft utilisieren. Damit kann das Paar einen neuen Beziehungsvertrag konstituieren und die Ressourcen seiner Liebe aktivieren. Im Workshop werden die Grundlagen einer hypnosystemischen Paartherapie, der wesentlichen Ego-State-Ansätze und deren Integration für die Paartherapie aufgezeigt. Fallbeispiele, selbst eingebrachte Fälle, Übungen und Gruppentrancen illustrieren nicht nur die Ego-State-Arbeit in der Paartherapie, sondern eröffnen über die Selbstreflexion auch Zugänge zu eigenen Paarerfahrungen und deren Ego-State-Aspekten. Literatur: Kachler, R.: „Die Therapie des Paar-Unbewussten. Ein tiefenpsychologisch-hypnosystemischer Ansatz“. Klett-Cotta 2015; bes. S. 85 ff., 135 ff. und 158 ff.

Telefonnummer

06221/4064-0

Link zu weiteren Informationen

https://www.igst.org/programm/veranstaltungen/seminare-ego.html

Anmeldung über

https://www.igst.org/anmeldung/index.php