Menü Suche
Zurück zur Übersicht

ifs Essen: Aufbauweiterbildung Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie

21.02.2019 - 08.02.2020 | Weiterbildung

Veranstalter

ifs Essen

Veranstaltungsort

Essen

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Weiterbildung

Weiterbildungsnachweis

Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie

Diese Veranstaltung kann die Voraussetzungen erfüllen, um eine SG-Nachweis beantragen zu können.

Themenstichwort

Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie

Zielgruppe

Angesprochen sind Mitarbeiter der psychosozialen Versorgung die einen Schwer­punkt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehen oder haben.

Referent/-innen

LehrtrainerInnen des ifs

Beschreibung

Die Aufbauausbildung systemische Kinder- und Jugendlichentherapie will ausgebildeten sys­te­mischen TherapeutInnen die Möglichkeit zur Vertiefung und Spezialisierung im Feld der Kinder- und Jugendlichentherapie geben. Die Praxis zeigt, dass in vielen psychosozialen und thera­peutischen Arbeitsfeldern eine Vertiefung therapeutischer Qualifizierungen mit Kindern und Jugendlichen erforderlich ist. Die Weiterbildung ist als Aufbauausbildung für sys­temische Berater/TherapeutInnen gedacht. Dabei sollen die systemischen Kompetenzen ge­nutzt werden, um eine kreative und effektive therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugend­lichen zu erlernen. In der Weiterbildung sollen u.a. folgende Themen bearbeitet werden: Kinder und Jugend­liche als identifizierter Patient, die Besonderheiten ihres Entwicklungsstandes, die spezi­fisch­en Charak­teristika ihrer Probleme und ihre spezifischen altersabhängigen Kom­mu­ni­ka­tions­form­en, Diagnostik und Testverfahren, symptomorientierte Behandlungsformen, Trauma­ti­sie­rung bei Kindern und Jugendlichen, Interventionsformen aus unterschiedlichen thera­peu­tisch­en Schulen etc. Die systemische Kinder- und Jugendlichentherapie kommt von ihrer theoretischen Orien­tie­rung her aus der Systemischen Familientherapie. Die Familie bildet den Rahmen der thera­peu­tischen Tätigkeit, deren Basis wiederum die Theorie des Konstruktivismus und die lösungs­orientierte Therapie bilden. Darüber hinaus finden die modernen Erkenntnisse der Neuro­biologie und Neuropsychologie, die Psychotraumatologie, die Ergebnisse der Bin­dungs­forschung, Zugänge der kreativen Kindertherapie, kinder- und jugendpsychiatrische Er­kennt­nisse sowie die Diagnosekriterien des ICD-10 u.a. ihren Niederschlag und werden in der Weiter­bildung berücksichtigt. Durch diese Weiterbildung sollen die TeilnehmerInnen befähigt werden, kreativ und effektiv mit Kindern und Jugendlichen im gemeinsamen Gespräch mit ihren relevanten Bezugs­per­son­en, im Einzelkontakt und in der gleichaltrigen Gruppe therapeutisch zu arbeiten. Kosten: 2.900,00 Euro (zzgl. Unterkunft und Verpflegung)

Telefonnummer

0201 848 65 60

Link zu weiteren Informationen

www.ifs-essen.de

Letzte Aktualisierung: 22.06.2018