Menü Suche
Zurück zur Übersicht

ifs Essen: Workshop mit Malene Budde: Arbeiten mit Ego-States – eine Einführung

01.03.2019 - 02.03.2019 | Seminar

Veranstalter

ifs Essen

Veranstaltungsort

Essen

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Themenstichwort

Ego-State-Therapie, Ego-States

Zielgruppe

PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen und Heilpädagog­Innen aus dem Kontext stationärer, ambulanter und beratender Einrichtungen

Referent/-innen

Malene Budde

Beschreibung

Es gibt viele Therapieschulen, die von einer inneren Vielfalt ausgehen; auch die Ego-State-Theorie ist ein Konzept, eine Landkarte, ein Modell. Neben der Theorie der strukturellen Dissoziation ist besonders dieser Ansatz hilfreich, psychische Vorgänge und Prozesse als innere Zustände von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, die sich in bestimmtem Verhalten oder auffallendem Nicht-Verhalten äußern, zu verstehen, zu beschreiben, einzuordnen und zu behandeln. Die Entwicklung der Persönlichkeit (Prägung) oder die Begegnung mit bedeutsamen Persönlichkeiten (Introjektion) lassen Anteile der Persönlichkeit entstehen, ebenso wie Traumatisierungen durch u.a. Gewalt, Folter und Missbrauch. Dieses Seminar beinhaltet die Vorstellung des Ego-State-Modells der Begründer Helen und John Watkins, mit dem Focus gerichtet auf die ressourcenorientierten und -integrierenden Aspekte. Weiterhin wird auf die Besonderheiten der Ego State Entwicklung und Präsentation bei Kindern eingegangen. Die Basistechniken der Kontaktaufnahme mit ressourcenreichen inneren Anteilen werden gezeigt und geübt und erste Schritte der Anwendung in pädagogischen/sozialpädagogischen und therapeutischen Arbeitsfeldern erarbeitet. Kosten: 280,00 Euro (zzgl. Unterkunft und Verpflegung)

Telefonnummer

0201 - 848 65 60

Link zu weiteren Informationen

www.ifs-essen.de

Anmeldung über

www.ifs-essen.de

Letzte Aktualisierung: 22.06.2018