Immer (nur) reden? – Systemisches Arbeiten mit analogen Methoden

13.04.2015 - 16.04.2015 | Seminar

Veranstalter

IF Weinheim

Veranstaltungsort

Hamm

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Themenstichwort

Analoge Methoden

Zielgruppe

Offen für alle Interessierten

Referent/-innen

Claudia Terrahe-Hecking

Beschreibung

Nichtsprachliche Methoden können helfen, ungenutzte Potenziale weiterzuentwickeln, mit zugedeckten Fähigkeiten in Kontakt zu kommen und sich von festgefahrenen Denkmustern zu befreien. Neben rationalen und ökonomischen Vorgehensweisen soll unter Zuhilfenahme von kreativen Methoden dem inneren Erleben Raum gegeben werden. „Analog den Dialog“ führen heißt, den oftmals routinierten Pfad sprachlich orientierter „digitaler Kommunikation“ zu verlassen und mittels gestalterischer Medien (Collagenarbeit, szenische Darstellung, Bilderarbeit, Landkarten der Phantasie etc.) Situationen zu schaffen, in denen neue Erfahrungen gemacht und manchmal überraschende Lösungen gefunden werden können. So kann sich Intuition, Impulsivität, Körperlichkeit und weitere nichtsprachliche Ausdrucksformen in der Prozessbegleitung widerfinden. Das Seminar weist sich durch die Präsentation und Erprobung einer Fülle unterschiedlichster Materialien aus, die vor Ort zum Einsatz gebracht werden. Es richtet sich an alle, die neugierig sind auf ungewöhnliche Methoden, die in Beratung, Therapie, Supervision und Coaching sowohl mit Kindern als auch mit Erwachsenen genutzt werden können.

Link zu weiteren Informationen

http://if-weinheim.de/seminare/sonderseminare-der-lehrtherapeutinnen.html

Anmeldung über

http://if-weinheim.de/seminare/sonderseminare-der-lehrtherapeutinnen.html