Menü Suche
Zurück zur Übersicht

2019-04 MS: Systemisches Arbeiten bei Unfreiwilligkeit und „Stillstand“ – …und es bewegt sich doch!

11.03.2019 - 13.03.2019 | Seminar

Veranstalter

FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung

Veranstaltungsort

FoBiS - Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung
Altdorfer Str. 5, 71088 Holzgerlingen

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Seminar

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Themenstichwort

Widerstand, systemisch, Unfreiwilligkeit, Stillstand

Ziel der Veranstaltung

In diesem Seminar werden Haltungen und Methoden für das Arbeiten in unfreiwilligen Kontexten, bei „Nicht-Kooperation“ und scheinbarer „Nicht-Veränderung“ vorgestellt. Die Sinnhaftigkeit von „Widerstand“ und die „guten Gründe“, die KlientInnen für ihr Verhalten haben, werden durch einen konsequent ressourcenorientierten Blick deutlich.

Zielgruppe

Fachkräfte aus psychosozialen, pädagogischen sowie aus angrenzenden Arbeitsfeldern

Referent/-innen

Susanne Rothmaier

Beschreibung

Viele systemische Methoden basieren auf freiwilligen Beratungskontexten. Vor allem in der Jugendhilfe, aber auch in vielen anderen Arbeitskontexten sind die Rahmenbedingungen dagegen eher von Unfreiwilligkeit geprägt. Dies hat oft den Widerstand der KlientInnen bzw. deren Nicht-Veränderung zur Folge. <br

  • Modell „Besucher/Kläger/Kunde“ nach Steve De Shazer
  • Konzept für Unfreiwilligkeit nach Marie Luise Conen
  • Fragen zur Neukonstruktion
  • Drei-Schritte-Technik
  • Umgang mit Eigen- und Fremdaufträgen
  • Unterschiedliche Problemdefinitionen von Klienten und Fachkräften
  • Was tun bei nicht erkennbarer Motivation der KlientInnen?
  • Methoden zum Umgang mit „Widerstand“

Telefonnummer

07031 / 29 619 11

Link zu weiteren Informationen

https://www.mutpol-boeblingen.de/fobis/seminare/methodenseminare-ms.html

Anmeldung über

https://www.mutpol-boeblingen.de/fobis/seminare/methodenseminare-ms.html

Letzte Aktualisierung: 26.10.2018