Menü Suche

Weiterbildungsnachweis Systemische Therapie (SG)

In den Rahmenrichtlinien für den SG-Weiterbildungsnachweis der Weiterbildung „Systemische Therapie“ durch die Systemische Gesellschaft ist folgendes festgelegt:

  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Inhaltliche Elemente der Weiterbildung

Seit dem 14. Mai 2014 gelten neue Rahmenrichtlinien. Für Weiterbildungen, die vor dem 1.1.2016 begonnen haben, können SG-Weiterbildungsnachweise auch nach den vorher gültigen Rahmenrichtlinien beantragt werden.

Voraussetzung für die Antragstellung eines SG-Weiterbildungsnachweises ist die SG-Mitgliedschaft.
>> Hier kommen Sie zum Mitgliedsantrag.

Am wichtigsten ist die inhaltliche systemische Ausrichtung der Weiterbildung. Es müssen aber auch folgende formale Kriterien erfüllt werden, die mindestens erforderlich sind, um den Weiterbildungsnachweis Systemische Therapie (SG) zu erlangen:

Rahmenrichtlinien ab 14. Mai 2014:

  • Es muss ein Fachhochschul- oder Hochschulstudium in einer humanwissenschaftlichen Disziplin absolviert worden sein. (Begründete Ausnahmen sind möglich.)
  • Die Antragstellenden müssen in einem beruflichen Arbeitsfeld tätig sein, in dem die Umsetzung systemischer Ideen und Vorgehensweisen möglich ist
  • Die Weiterbildung muss mindestens drei Jahre dauern
  • 300 WE Theorie und Methoden
  • 150 WE Selbsterfahrung und Selbstreflexion
  • 150 WE Supervision
  • 100 LE Intervision
  • 200 LE nachgewiesene therapeutische Praxis in Form dokumentierter Beratungsarbeit in mindestens 4 Prozessen
  • 50 LE Eigenarbeit, Literaturstudium etc.

WE/LE entsprechen 45 Minuten.

Für die Aufbauweiterbildung Systemische Therapie müssen nachgewiesen werden:

  • Die Mindestdauer der berufsbegleitenden Aufbauweiterbildung beträgt 1,5 Jahre
  • 100 WE Theorie und Methoden
  • 75 WE Selbsterfahrung und Selbstreflexion
  • 75 WE Supervision
  • 50 LE Intervision
  • 100 LE nachgewiesene therapeutische Praxis in Form dokumentierter Beratungsarbeit in mindestens 4 Prozessen
  • 50 LE Eigenarbeit, Literaturstudium etc.

Für Weiterbildungen, die vor dem 1.1.2016 begonnen haben, kann der Antrag noch auf der Grundlage dieser Kriterien gestellt werden (alte Rahmenrichtlinien):

  • Es muss ein Fachhochschul- oder Hochschulstudium in einer humanwissenschaftlichen Disziplin absolviert worden sein. (Begründete Ausnahmen sind möglich.)
  • Die Antragstellenden müssen in einem beruflichen Arbeitsfeld tätig sein, in dem die Umsetzung systemischer Ideen und Vorgehensweisen möglich ist.
  • Die Mindestdauer bei berufsbegleitender Weiterbildung beträgt drei Jahre.
  • Die Lehrveranstaltungen im Bereich der Theorie sollen mindestens 300 Lehreinheiten umfassen.
  • Mindestens 200 Stunden eigene Therapie- und Beratungspraxis
  • Mindestens 150 Lehreinheiten Supervision
  • Mindestens 150 Lehreinheiten Selbsterfahrung. Sie kann vor oder während der Weiterbildung auch außerhalb eines Mitgliedsinstitutes der SG stattfinden.
  • Eine schriftlich dokumentierte Eigenarbeitszeit in Studiengruppen in Höhe von mindestens 100 Stunden ist nachzuweisen.

Eine Lehreinheit entspricht 45 Minuten

Hier können Sie das Antragsformular online ausfüllen.

Wenn Sie Fragen nach Approbation und nach Systemischer Therapie als Kassenleistung haben, lesen Sie dazu die FAQ.

Lehrende_r für Systemische Therapie (SG)

In den Rahmenrichtlinien für den SG-Nachweis der Weiterbildung „Systemische Therapie“ durch die Systemische Gesellschaft sind die folgenden formalen Voraussetzungen für den Nachweis als Lehrende_r für Systemische Therapie (SG) festgelegt:

  • abgeschlossene Fachhochschulausbildung oder anderer Hochschulabschluss oder äquivalente Ausbildung
  • abgeschlossene Weiterbildung in systemischer Therapie oder eine äquivalente Weiterbildung
  • fünfjährige Berufspraxis mit vorwiegender Tätigkeit im Bereich systemischer Therapie
  • fünfjährige fortgesetzte Supervisionspraxis in mindestens zehn unterschiedlichen Auftragssituationen außerhalb der Weiterbildung
  • fünfjährige Lehrerfahrung an einer Hochschule oder im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen
  • Co-Leitung in zumindest einem Weiterbildungsdurchgang Systemische Therapie (Kompakt) oder Systemische Beratung plus Systemische Therapie (Aufbau) eines Mitgliedsinstitutes oder eines die Mitgliedschaft beantragenden Instituts
  • Anerkennung als Lehrende_r für Systemische Therapie in einem Mitgliedsinstitut oder in einem die Mitgliedschaft beantragenden Institut

Hier können Sie das Antragsformular online ausfüllen.

Letzte Aktualisierung: 23.11.2016