Menü Suche
Zurück zur Übersicht

Kluge Wege der Vernetzung – Elterliche und professionelle Präsenz

02.03.2017 - 04.03.2017 | Tagung

Veranstalter

Universität Witten/Herdecke in Kooperation mit dem IF Weinheim

Veranstaltungsort

Witten
Universität Witten/Herdecke, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58448 Witten

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Tagung

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Zielgruppe

Für Eltern, Erziehungspersonen, BeraterInnen

Referent/-innen

Haim Omer (Tel Aviv), Arist v.Schlippe (Witten), Barbara Ollefs (Osnabrück), Claudia Terrahe-Hecking (Hamm), Ulrike Willutzki (Witten), Dennis Haase (Wunstorf), Uri Weinblatt (Jerusalem), Elisabeth Heismann (London), Heiko Kleve (Potsdam) u.v.a.m.

Beschreibung

Wenn Kinder oder Jugendliche starke Verhaltensauffälligkeiten zeigen, wie z.B. Suizidalität, Schulverweigerung, hochgradig aggressives Verhalten, Isolation und Vereinsamung, Spiel- bzw. Computersucht u.v.a.m., laufen Eltern Gefahr, ihre „Stimme“ in der Familie zu verlieren. Im Ansatz des gewaltlosen Widerstands für familiäre Krisensituationen, wie er in Deutschland von Haim Omer und Arist v. Schlippe entwickelt wurde, ist die Gewinnung sozialer Unterstützung ein wesentliches Element: Isolierte Mütter, hilflose Väter brauchen, genau wie professionelle Akteure aus Schule, Erziehungshilfe, Klinik u.ä., Unterstützung, um handlungsfähig zu werden und in Übereinstimmung mit ihren Werten Entscheidungen fällen zu können. Die Bedeutung hilfreicher Netzwerke geht dabei über das Elterncoaching weit hinaus, sie umfasst etwa die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus, die Kooperation innerhalb professioneller Helfersysteme und auch zwischen Helfern, seien sie Fachpersonen oder private Unterstützer.

Ankündigungsdatei

IFW-UWH-Tagung-Vernetzung-2016.pdf

Telefonnummer

06201-8450080

Anmeldung über

http://www.zentrum-weiterbildung.de/ep

Letzte Aktualisierung: 29.06.2017