Der Ethik-Rat

Der Ethik-Rat der Systemischen Gesellschaft hat sich im Dezember 2012 konstitutiert.

Auf Anfrage berät der Ethik-Rat den Vorstand, wenn der Verdacht auf Verstöße von SG-Mitgliedern und -Mitgliedsinstituten gegen die Ethik-Richtlinien besteht bzw. wenn entsprechende Anfragen an die Systemische Gesellschaft gestellt werden.

Hier finden Sie die Ethik-Richtlinien.

Da wir als systemisch-konstruktivistischer Fachverband in erster Linie auf kommunikative Lösungen setzen, empfehlen wir bei Konflikten als ersten Schritt die Konsultation der Stelle für verzwickte Fälle, um Unterstützung für eine kommunikative Problemlösung zu ermöglichen.

Während eine Beschwerde bei der Stelle für verzwickte Fälle auf Wunsch vertraulich behandelt werden kann, wird eine Anfrage an den Vorstand bezüglich ethischer Verstöße beiden Konfliktparteien mitgeteilt.

Hier finden Sie die Verfahrensrichtlinien zum Umgang mit Beschwerden als pdf-Datei

Hier bekommen Sie das Beschwerdemanagement als Prozessdarstellung zum Download (Powerpoint)

Anfragen und Beschwerden bzgl. der Verletzung der SG-Ethik-Richtlinien richten Sie bitte an den Vorstand über die Geschäftsstelle der Systemischen Gesellschaft.

Die Mitglieder des Ethik-Rates stellen sich vor

Professorin Dr. Ute Ingrid Haas

  • Sozarb./Sozpäd., Rechtswissenschaftlerin, Kriminologin
  • Professorin für Kriminologie & Viktimologie an der Ostfalia Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
  • Systemische Familientherapeutin und Supervisorin (SG)
  • Ausbildung in Psychotraumatologie und traumazentrierter Psychotherapie (ZPT Nds.)
  • forscht und lehrt zu Fragen der Konfliktbewältigung, alternativer Streitbeilegung und Wiedergutmachung (Restorative Justice)
  • ist als Vorsitzende des Landespräventionsrat Niedersachsen (LPR) verbands- und gremienerfahren, leitete 2018 bis 2020 die Kommission zur Prävention von sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen beim LPR

Dr. phil Renate Jegodtka

  • Systemische Lehrtherapeutin und Supervisorin (SG)
  • Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (SG)
  • Klinische Hypnose (M.E.G.)
  • Dozentin Systemische Traumapädagogik/ Traumafachberatung (DeGPT/FV-TP)
  • Langjährige Praxis in verschiedenen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe
  • Mitbegründerin des „Zentrum für Systemische Beratung und Therapie“ in Weyhe bei Bremen
  • Dort seit 2000 systemische Arbeit mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien (auch im Jugendhilfe-Kontext) sowie Traumafachberatung und
  • Entwicklung und Leitung der Weiterbildung im Rahmen des Curriculums „Systemische Traumapädagogik und Traumafachberatung“
  • Autorin von Veröffentlichungen rund um das Thema „Psychosoziale Traumaarbeit“

Jan Kremer

  • Diplomtheologe
  • 20 Jahre Erfahrung in der Gemeindeseelsorge, davon 15 Jahre als Pfarrer
  • Seit 2018 als Lehrer für Philosophie, Ethik und Katholische Religion tätig
  • Tätig als Schulseelsorger, in der Schulentwicklung und als Datenschutzbeauftragter
  • Langjährige Erfahrung in Gremienarbeit, 2013-2018 Sprecher des Priesterrats der Diözese Fulda