Personalisierte Psychotherapie

29.10.2021 - 30.10.2021 | Fortbildung

Veranstalter

IEF Institut für systemische Entwicklung und Fortbildung

Veranstaltungsort

Zürich, Schweiz

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung

Fortbildung

Weiterbildungsnachweis

Veranstalterzertifikat

Zielgruppe

Psychotherapeutisch tätige Fachpersonen

Referent/-innen

Univ.-Prof. Dr. Dr. Günter Schiepek. Leiter des Instituts für Synergetik und Psychotherapieforschung an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg. Professor an der der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Geschäftsführer des Center for Complex Systems. Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Ehrenmitglied der Systemischen Gesellschaft. Mitglied des wissenschaftlichen Direktoriums der Deutsch-Japanischen Gesellschaft für integrative Wissenschaft. Lehrtherapeut für Systemische Therapie (DGSF). Gastprofessor am Department of Psychology der Sapienza University, Rom. Fellow des Mind Force Institute, Sapienza University, Rom. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.

Beschreibung

Die Personalisierung kann als eine dritte Entwicklungswelle der Psychotherapie gesehen werden, nach den klassischen Schulen ("confessions") des 20. Jahrhundert und der Entwicklung störungsspezifischer Behandlungsprogramme. Personalisierung und Individualisierung bedeuten den Zuschnitt des therapeutischen Vorgehens auf den Klienten, was die Auswahl von Interventionen betrifft (Mikro-Indikation), eine konsequente Orientierung am Prozess und eine Orientierung an einer detaillierten Fallkonzeption. Im Seminar wird eine Methode der Fallkonzeption vermittelt, die dem Klienten ein umfassendes Verständnis der an seiner Problematik beteiligten psychologischen Prozesse, aber auch Lösungsansätze vermittelt (idiographische Systemmodellierung). Darüber hinaus dient die Systemmodellierung der Entwicklung eines personalisierten Prozessfragebogens, der in einem engmaschigen Prozessmonitoring genutzt wird (z.B. mit einer App des Synergetischen Navigationssystems, SNS). Das personalisierte Prozessmonitoring liefert ein detailliertes Feedback zum Therapieprozess, was zugleich eine autokatalytische Unterstützung des Prozesses bedeutet. Klient und Therapeut können in partizipativer Kooperation auf Augenhöhe den Prozess gemeinsam gestalten und "steuern". Zudem erlaubt das Vorgehen eine breitere Perspektive auf die Wirkung von Psychotherapie: nicht nur Prä-Post-Vergleiche, sondern Erfassung und Darstellung veränderter Prozessmuster.

Telefonnummer

+41 44 362 84 84

Link zu weiteren Informationen

https://www.ief-zh.ch/Home/Alle-Angebote#detail&key=1155&name=2163HTSE-21-022PersonalisiertePsychotherapie

Anmeldung über

https://www.ief-zh.ch/Hypnosystemische-Fortbildung