Menü Suche

SG-Qualitätssiegel für systemisch arbeitende Unternehmen und Unternehmenseinheiten

Sie sind ein Unternehmen bzw. eine Unternehmenseinheit im Profit-Sektor wie beispielsweise

  • ein Architekturbüro
  • eine Anwaltskanzlei
  • eine Internetfirma
  • eine Personal- und Revisionsabteilung
  • etc.

und möchten nach außen sichtbar machen, dass Sie sich dem systemischen Ansatz verpflichtet fühlen?

Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit, sich mit dem SG-Qualitätssiegel zu zertifizieren.

 Vorteile des SG-Qualitätssiegels

 

  • Erweiterung Ihres Kund_innenkreises durch Erschließung neuer Zielgruppen.
  • Positive Abgrenzung gegenüber Ihren Mitbewerber_ innen und Erlangen von Wettbewerbsvorteilen durch geprüfte Qualität.
  • Imagepflege und Imageförderung.
  • Förderung und Ausbau einer systemischen, nachhaltigen, ökologischen, ressourcenorientierten, mitarbeiter_ innenfreundlichen, gesundheitsfördernden Organisationskultur.
  • Kontextsensibilität: Effektives Wirtschaften durch Einbeziehung von Kontextfaktoren (z.B. regionale Partner_innen) und Motivation der Mitarbeiter_innen.
  • Sie erhalten die Möglichkeit zum Mentoring durch SG–Institute und zur Vernetzung im systemischen Fachverband.
  • Sie erhalten Vergünstigungen für die Teilnahme an
    SG-Tagungen.

 

 

 

 

 

 

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Annette Müllenbeck: amuellenbeck@systemische-gesellschaft.de

 Kriterien zur Vergabe des SG-Qualitätssiegels

 

  • Ein großer Teil* der Führungskräfte aller Führungsebenen hat mehrtägige Fortbildungen in systemischen Führungskonzepten absolviert, z.B. Kommunikation, Führungsverständnis, Motivation oder Konfliktmanagement.
  • Ein großer Teil* der Mitarbeiter_innen hat nachweisbare Kenntnisse über systemische Theorie und Praxis in Unternehmen.
  • Systemisch orientierte Prozessbegleitung ist strukturell
    verankert und wird durch zertifizierte externe Fach- kräfte (SG oder DGSF) umgesetzt (z.B.   Team- und Führungskräftecoaching oder Organisationsentwicklung).
  • Die Organisationskultur und das Leitbild sind mit den
    Ethik-Richtlinien der SG kompatibel.
  • Eine systemische Haltung wird in Form von Ressourcen-,
    Lösungs- und Kundenorientierung gelebt; die Partizipation von Kooperationspartner_innen ist gewährleistet.
*Jeder Antrag wird individuell geprüft

 4 Schritte zum SG-Qualitätssiegel

 

  • Füllen Sie den Antrag aus und reichen Sie die Unterlagen per E-Mail oder per Post bei der Systemischen Gesellschaft ein.
  • Das SG-Qualitätssiegel Gremium prüft Ihren Antrag und schlägt ggf. einen Besuchstermin zur Prüfung vor.
  • Die Qualitätsprüfung des Gremiums findet vor Ort in Ihrer Einrichtung statt.
  • Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie Ihr SG-Qualitätssiegel der Systemischen Gesellschaft.

Termine und Gültigkeit

 

Das SG-Qualitätssiegel kann jederzeit beantragt werden.

Das SG-Qualitätssiegel wird Ihnen für den Zeitraum von drei Jahren verliehen. Die Beibehaltung der Qualitätsstandards liegt in Ihrer Verantwortung.
Nach drei Jahren haben Sie die Möglichkeit, sich zu rezertifizieren. Dazu findet erneut eine Überprüfung in der Einrichtung statt.

Kosten

 

Die Kosten für das Qualitätssiegel richten sich nach der Größe der Einrichtung.

< 5 Personen < 25 Personen > 25 Personen
1.200 € 2.400 € 3.500 €
inkl. 200 € Verwaltungsgebühr  inkl. 200 € Verwaltungsgebühr  inkl. 200 € Verwaltungsgebühr 

 

Die Verwaltungsgebühr wird mit Einreichung der Unterlagen fällig und im Falle einer Ablehnung nicht erstattet.

Die Fälligkeit der Prüfgebühr richtet sich danach, ob eine Vor-Ort-Prüfung stattfindet.

Letzte Aktualisierung: 25.06.2018