Perspektive: Osnabrücker Thesen zum Approbationsstudium ab 2020

In 2018 wurde die Systemische Therapie anerkannt, in 2019 die Reform der Psychotherapieaus- und weiterbildung verabschiedet: zwei große Meilensteine mit besonderen Herausforderungen für die Psychotherapeutielandschaft. Daher luden der Fakultätentag Psychologie (FPTs) und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) im Oktober 2019 Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Psychotherapie-Richtungen und Interessensgruppen zu einem konstruktiven Dialog zur Zukunft und Vielfalt der Psychotherapie nach Osnabrück ein. Die Ergebnisse dieses Symposiums können auf der Homepage der DGPs eingesehen werden: http://www.dgps.de/uploads/media/OsnabrueckerThesen_zur_Psychotherapie_20200109_01.pdf. Für die systemischen Dachverbände haben Dr. Ulrike Borst, Dr. Rüdiger Retzlaff und PD Dr. Christina Hunger-Schoppe an dem Symposium teilgenommen. Ihre Stellungnahme ist hier einsehbar.

Letzte Aktualisierung: 27.02.2020