SGB VIII-Reform: Offizieller Referentenentwurf vom 05.10.2020

Die Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey nahm im Dezember 2019 den Abschlussbericht des Dialogprozesses „Mitreden – Mitgestalten“ zur Zukunft der Kinder-und Jugendhilfe entgegen und kündigte einen Gesetzentwurf für dieses Jahr an. Der Referentenentwurf (Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen) liegt nun auf dem Tisch. Die Verbände haben bis zum 26. Oktober Zeit zur Stellungnahme.

Es zeichnen sich umfangreiche Veränderungen ab. Diese betreffen die Kernbereiche der ­– in ihrem Selbstverständnis lebensweltorientierten und systemischen – Kinder- und Jugendhilfe. Die sich ankündigenden Änderungen insb. im Kinderschutz, in den Leistungsansprüchen auf Hilfe zur Erziehung, in der Hilfeplanung, im Pflegekinderwesen gilt es differenziert zu prüfen – Mit Blick auf deren Auswirkungen auf Kinder- und Elternrechte, hinsichtlich der Zugänge zu bedarfsorientierten, qualifizierten und wirksamen Hilfen und im Hinblick auf Partizipationsmöglichkeiten der jungen Menschen und ihrer Familien. Hier finden Sie den Referentenentwurf.

Letzte Aktualisierung: 06.10.2020