Pressemitteilung des Bvvp: Behandler*innen von Kindern und Jugendlichen sehen vielfältige Belastungen bei Kindern und Jugendlichen in Pandemiezeit

bvvp fordert: Planungen für die Zeit nach dem Lockdown müssen jetzt starten

„Die sozialen und emotionalen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen müssen bei der weiteren Planung von Maßnahmen zum Umgang mit der Pandemie einbezogen werden. Nicht nur für die jetzige Zeit, sondern auch für die Zeit nach dem Lockdown müssen unterstützende Angebote vorbereitet und beschlossen werden“, fordert Ariadne Sartorius, Bundesvorstandsmitglied des Bundesverbands der Vertragspsychotherapeuten, bvvp.

Hier finden Sie die Pressemitteilung.

 

Letzte Aktualisierung: 26.02.2021